Hatha Yoga und Tanz mit dem IndianDanceYoga – Sanftes Hinführen in die Eigene Mitte

Der Sinn jeder „Asana„ (Haltung) im Yoga ist, für längere Zeit in die Stille gehen zu können.
"Mudras" können dabei nützlich sein, um das Gehirn für eine Zeit in den "Alphazustand" der Entspannung zu bringen.
Der Zustand der Meditation ist ein absolut natürlicher "Seinszustand"
eines jeden Menschen, welcher schlicht als "Zu Friedenheit" gilt.
Es geht nicht um die Quantität an Übungen, sondern immer um die Qualität und das - Bewußt Sein - dahinter.
Je mehr das „Loslassen“ des Unnötigen, desto mehr hört die „Not“ auf.
Das Leben ist immer Ein und Ausatmen.
Leben und Tod.
Die Mitte ist Balance und Gleichmut.
Nach jeder Anspannung in einer Asana sollte unbedingt eine längere Pause der Entspannung oder des Innehalten die Übung abrunden; beide bewirken den wesentlichen Ausgleich von Yang – aktiver Energie und Ying – passiver Energie, und führen zur "Einheit".

Erfahre sie im "Hier" und "Jetzt"!

Mehr Informationen über Kurse und Termine auf www.yogamobil-kurse.com